Die Feminisierung – Erziehung mit Hypnose

ein Rückblick und ein wunderschönes einmaliges Erlebnis.

Ich erinnere mich noch an die Zeit vor 3 Jahren wo ich mit der TV Erziehung bei dir begonnen habe. Damals konnte ich kaum in High Heels laufen und habe mich auch noch nie selber geschminkt. Als TV gekleidet war noch nie draußen auf der Straße. An Sex mit Männern habe ich nie gedacht.
Heute schminke ich mich Regelmäßig, laufe fast perfekt in High Heels, war öfters als TV draußen auf der Strasse und denke an Männerschwänze wenn ich zum Höhepunkt komme. Kurz nach der letzten Hypnose konnte ich nur als TV zum Orgasmus kommen. Jedoch lassen die Auswirkungen der Hypnose nach einigen Tagen nach und ich kann dann auch wieder als Mann zum Orgasmus kommen und auch eine Frau befriedigen.

Ich muss sagen dass du im Thema Hypnose wirklich sehr gut bist. Ich muss zugeben dass ich bis jetzt immer im Unterbewusstsein versucht habe nicht zu tief in Trance zu gehen.

Ich werde wie gesagt beim nächsten Mal mit deiner Hilfe mich komplett fallen lassen um mehr die Hypnose zu genießen und die Auswirkung auszutesten.

Es war 11Uhr morgens. Vor einige Wochen hatte ich mir ein kleines Zimmerchen gemietet in der nähe von Hassloch. Mein kleines Schlampen Zimmer. Ich saß in meinem TV Zimmer, geschminkt und angezogen wie eine Schlampe. Zwei Tage zuvor hatte mir Herrin Dolora einen Keuschheitskäfig angelegt damit ich geil und brav bleibe. Sie wusste es zu gut dass meine Devote Natur nachlässt nachdem ich zu Orgasmus komme. Ich war sehr aufgeregt und rauchte erstmal eine. Ungefähr eine Stunde später bekam ich einen Anruf von Herrin Dolora. Sie befiehl mir raus zukommen um Sie und Lady Ornella zu empfangen. Ich machte mir Gedanken ob jemand mich sehen würde aber der Gedanke verschwand sehr schnell. Ich machte mich auf dem Weg und ging nach unten. Dort standen Herrin Dolora und Lady Ornella. Herrin Dolora hatte einen sehr sexy Outfit (kurzer Lederrock und eine schwarze Jacke). Lady Ornella trug einen langen Mantel. Was sie unten anhatte, konnte ich leider nicht sehen. Ich zeigte den Ladies zu meinem TV Zimmer.

Als wir im Zimmer waren, spuckte mir Lady Dolora ins Gesicht und gab mir eine Ohrfeige weil ich so lange gebraucht habe um runterzukommen und aufzumachen. Sie drückte mich auf den Tisch und stellte fest dass ich einen Analplug im Arsch hatte. Beide Ladies lachten.

Herrin Dolora sage: „Schau mal die Schlampe Debby hat ihre Arschfotze für uns schon vorbereitet“.

Mir wurde befohlen den Analplug raus zunehmen. Herrin Dolora schnallte ihren Umschnall Dildo und fing an mich zu ficken. Es hat am Anfang etwas wehgetan aber die Herrin wusste wie sie mich in die Knie zwingt. Lady Ornella hatte auch einen Umschnall Dildo und steckte mir den Dildo in den Mund. Ich wurde in beiden Löchern gefickt. Danach rauchten wir alle eine Zigarette. Danach versetze mit Herrin Dolora in die Hypnose.

Danach stiegen wir alle ins Auto von Herrin Dolora und fuhren Richtung Studio. Die beiden Ladies unterhielten miteinander die ganze Fahrt. Da ich in Trance war, habe ich nur Teilweise mitbekommen um was es ging. Ich hörte nur wie sie Lady Ornella zu Herrin Dolora sagte “ wow, die Debby hast du echt wirklich in eine richtige Schlampe umgewandelt. Ich kann mich noch erinnern wie er oder jetzt sie damals noch so männlich war und hatte nie gedacht dass aus so einem starken Mann eine Schlampe gemacht werden konnte“. Ich war mir nicht sicher ob sie über mich geredet haben. Ich konnte mich nicht daran erinnern dass ich jemals ein richtiger Mann war. Dann fragten mich die Ladies ob ich mich darauf freue heute einem richtigen Mann den Schwanz zu blasen? Ich war verwirrt und habe nein gesagt. Der Gedanke hat mich geil gemacht aber ich wusste dass ich es bereuen würde. Dazu sagte Herrin Dolora zu Lady Ornella, “ wenn wir wieder im Studio sind, werde ich die Schlampe unter eine sehr tiefen Hypnose setzen. Da garantiere ich dass sie uns bitten wird einen Schwanz zu blasen“. Beide Ladies lachten.

Als wir im Studio ankamen, brachte mich Herrin Dolora in das große Studio. Ich wusste was kommt. Mein Lieblingsteil einer Session „die Hypnose“. Herrin Dolora fragte mich dieses Mal ob ich bereit bin mich komplett fallen zu lassen und ihr 100% zu vertrauen. Ich sagte ja! Ich wollte es wirklich genießen komplett die Kontrolle zu verlieren und eine Puppe zu werden. Wie üblich fing die Hypnose an aber dieses Mal bin ich eingeschlafen. Ich konnte mich an nichts mehr erinnern. So tief war die Hypnose. Die letzten Worte an die ich mich erinnern konnte war “ schaue tief in das Licht. Deine Augen werden sehr müde“. Als ich wieder zu mir kam, fühlte ich mich immer noch etwas in Trance. Herrin Dolora sagte mir dass ich noch in einem sehr Tiefen Schlaf bin aber mein Körper ist wieder wach. Ich konnte mich wieder bewegen und wir gingen nach oben in die oberen Räumlichkeiten. Da saß Lady Ornella und sie fragte mich wie ich mich fühle. Darauf antwortete ich „gut Lady Ornella“ in einer sehr feminine Stimme. Mir wurde bewusst dass ich mich sehr viel femininer fühlte. Herrin Dolora hatte eine Überraschung für mich vorbereitet und den Hr.Theo ins Studio bestellt.

Dann fragte mich Lady Ornella ob ich mich auf den Schwanz von Herrn Theo freue. Ich sagte ja. Ich wusste nicht wer Herr Theo war aber ich konnte an nichts anderes denken als an seinen Schwanz. Darauf rufte Lady Ornella laut „hast du das gehört Theo?“ und es kam ein Mann in die Küche und setzte sich zu uns. Die Ladies befiehlten mir aufzustehen und mich zu zeigen und ich tat es ohne Widerspruch. Die Ladies stellen mich vor und sagten “ das ist die TV Schlampe Debby und sie will dir deinen Schwanz blasen“. Er lachte und musterte mich. Dann sagte er “ sie ist noch viel zu männlich. Wir brauchen eine richtige Transe in unserem Studio. Sie soll Hormone nehmen und Brustimplantate bekommen. Dann hätte sie eine gute Chance bei mir und würde gut im Studio ankommen. Ich sehe dass ihr sie richtig geil gemacht habt aber es muss noch einige getan werden bevor sie für uns anschaffen kann. Hast du das gehört du Schlampe Debby?“. Ich antwortete darauf mit „Ja“.

Herrin Dolora stand auf und gab mir eine Ohrfeige und schubste mich auf den Bode. „Es heißt ja Herr! Du hast uns wirklich enttäuscht. Ich glaube Herr Theo hat keine Lust seinen Schwanz in deinen Mund zu stecken. Du muss noch mehr umgewandelt werden. Willst du unsere Schlampe werden?“ Ich antwortete mit „Ja Herrin“.

Dann verabschiedete sich Hr.Theo von uns. Ich durfte ihm bis zur Tür begleiten und er verließ das Haus. Als ich wieder oben war, unterhielten die Ladies erstmal unter sich. Ich durfte nichts sagen außer wenn sie mich etwas fragten. Sie unterhielten sich wie sie mich zu einer richtigen Transe umwandeln können. Durch die Hypnose war ich bereit alles zu tun was mir befohlen wurde. Es sollte also nicht zu schwer sein mich für Herrn Theo vorzubereiten.

Nach einigen Minuten wandte sich Herrin Dolora zu mir und sagte dass wir ein ernsthaftes Gespräch führen werden. Sie möchte jetzt paar Sachen klären. Lady Ornella verließ das Zimmer. Herrin Dolora erklärte mir dass die Hypnose keine Spielerei ist. Ich nickte. Sie fragt noch mal ob es mir wirklich klar ist. Ich musste kurz nachdenken. Ich wusste dass die Hypnose mir 100% Spaß machte aber ich dachte nie über die Konsequenzen. Herrin Dolora erzählte mir was für eine Person ich vor 3 Jahren war und wie sich einiges geändert hat. Sie fragte mich ob mir diese Sachen bewusst war.
Sie fragte mich wie es meinem Sexleben mit Frauen vor 3 Jahren war und wie es jetzt ist. Ich musste zugeben dass ich seit einem Jahr kein Sex mehr mit einer Frau hatte. Irgendwie konnte ich es nicht hochkriegen. Ich habe sie immer geleckt oder mit meinen Finger vergnügt. Dabei dachte ich immer an Männerschwänze. Ich versuchte mich zu erinnern wie es vor 3 Jahren war aber ich konnte mich nicht wirklich erinnern. Herrin Dolora sagte mir dass es sein kann dass die Hypnose meine Erinnerungen beeinträchtigen kann. Es könnte also der Grund sein dass ich mich nicht mehr richtig erinnern kann wie ich vor 3 Jahren war.
Als sie mich voller Verzweifelung ansah, fing sie an mir die Geschichte zu erzählen. Damals war ich ihr Sklave gewesen. Ich war schon immer devot veranlagt aber immerhin ein Mann. Ich hatte viele Partnerinnen mit denen ich öfters ins Bett ging. Der Dolora besuch war so ein ab und zu Ding gewesen um meine devote Veranlagung auszuleben. Eines Tages erfuhr ich dass Herrin Dolora „Erziehung unter Hypnose“ macht. Ich fand es damals sehr lustig da ich nicht an solche Sachen glaube. Ich fragte sie was das für eine Art Spielchen sei. Herrin Dolora warnte mich dass es kein Spielchen sei sondern sehr real. Dass sie wirklich eine Person unter Hypnose setzen kann und alles mit dem Mensch machen kann. Vorraussetzung sei nur dass die Person sich einmal richtig unter Hypnose setzen läßt. Ansonsten würde es nicht funktionieren. Ich sagte ihr dass so was nicht funktionieren kann. Zumindest nicht bei mir. Daraufhin sagte Herrin Dolora dass ich die Hypnose nicht unterschätzen soll. Sie könnte mich sogar in eine Frau umwandeln durch Hypnose. Ich lachte mich damals kaputt. Heute kann ich mich gar nicht mehr an dieses Gespräch erinnern. Sie zeigte mir daraufhin ein Schreiben mit meiner Unterschrift:
Ich XYZ(mein richtiger Name nicht erwähnen) bin hiermit einverstanden eine Hypnosetherapie bei Herrin Dolora zu machen. Herrin Dolora hatte mich über die Konsequenzen gewarnt. Es kann also sein dass ich in eine Frau umgewandelt werden kann. Herrin Dolora hat hiermit mit meiner Unterschrift das Erlaubnis von mir mit der Hypnosetherapie anzufangen.
Ich war total schockiert! Es war tatsächlich meine Unterschrift. Und jetzt, endlich kann ich mich daran erinnern. Ich hab sie tatsächlich ausgelacht. Was für ein Dummer ich war. Ich dachte dass es alles nur ein Spiel war. Im Endeffekt habe ich Herrin Dolora provoziert und sie hat mir gezeigt dass es kein Spiel ist und mich des besseren geleert. Die Herrin lass mich kurz alleine und ich zündete eine Zigarette an. Ich dachte nach über das Ganze und wollte nicht mehr daran denken. Es war mir egal was in der Vergangenheit war. Jetzt wollte ich nur eins, wieder in Trance gesetzt zu werden. Einige Minuten später kam Herrin Dolora ins Zimmer mit einem Schreiben. Darin stand:
Hiermit erkläre ich mich bereit, in einen Transe umgewandelt zu werden. Ich möchte Herrin Dolora und ihr Team als TV Schlampe dienen so viel ich darf. Ich freue mich auf die kommende Zeit.

Ich unterschrieb das Schreiben sofort denn es hat meine Bedürfnisse zu 100% ausgesprochen. Ich wollte nichts mehr als das was im Schreiben stand. Tante Hanne kam rein und fragte: „Und? Hat sie unterschrieben?“. Dann gingen wir alle in das große Studio damit ich endlich wieder in Trance gesetzt werden durfte.

Als ich aufwachte, war es total dunkel. Es dauerte einige Minuten bis es mir bewusst war dass ich in der Zelle eingesperrt war. Das letzte was ich erinnern konnte war dass ich ins große Studio mit Herrin Dolora und Tante Hanne ging. Da war noch was mit Weineinlauf. Ach, ich bin bestimmt eingeschlafen. Ich war total geil und mein Penis tat mir weh. Als ich versuchte meinen Penis anzufassen, merkte ich dass er im Keuschheitskäfig eingeschlossen war. Scheiße!! Wie viel Uhr ist es? Welcher Tag? Ich hatte das Zeitgefühl komplett verloren. Zum Glück hat die Herrin etwas da gelassen wo ich reinpinkeln konnte. Ich schaute im Dunkeln rum und merkte dass etwas in der Ecke war. Oh wie schön, Herrin Dolora hat mir etwas zu rauchen und ein Feuerzeug da gelassen. Nachdem ich einen geraucht hatte, war ich etwas ruhiger und schlief wieder ein.

„WACH AUF DEBBY!“ Ich bin voll erschrocken aufgestanden. Es war die Herrin. „Du faule Schlampe! Geh nach oben, dusch dich und mach dich fertig. SOFORT! Ich ging direkt ins Bad und duschte mich. Als ich raus kam, ging ich direkt ins TV Zimmer und fand meine TV Kleidung. Ich habe mich angezogen und fing an mich zu schminken. Ich war gleichzeitig nervös und geil. Ich glaube ich war noch nie so geil. Meine Muschi war nass! Leider konnte ich sie nicht anfassen.

Als ich in den Aufenthaltzimmer kam, saßen Herrin Dolora und Mistress Kristin. Ich ging sofort in die Knie und Küsste die Füße von den Ladies. Sie lachten und sagten ich durfte jetzt was essen. Ich hatte gar komplett vergessen dass ich Hunger hatte. Beim Frühstuck erklärten mir die Ladies wie es heute ablaufen wird. Sie merkten dass mir gar nicht bewusst war welchen Tag wir hatten und lachten. Es erwartet mich heute ein Schwanz den ich ausgiebig lutschen werde. Ich freute mich und fragte die Ladies ob ich kommen darf. Darauf antworteten sie „Du kommst wenn wir es dir erlauben!“

ENDE!

Es war ein wunderschönes Erlebnis und nicht das letzte

Eure treue TV Schlampe Debby